Aktuelles

Lego Robotics

Heuer waren wieder die Denker, Tüftler und Techniker gefragt, die dem selbst entworfenen Roboter Leben einhauchen sollten! Zur Bewältigung der verschiedenen Aufgaben war Kreativität, Phantasie und technisches Know-how gefragt.
Fünf begeisterte Schüler fanden sich ein, in vielen Nachmittagen zu bauen und zu programmieren.

 

Die "Schulettis" (Simon und Laurenz) und die "Pfuscher" (Philip, Marcel und Michi) nahmen an der Lego League des Bezirkes teil und kämpften mit 24 anderen Schulteams um den Sieg in einer Speedchallenge. Da der Wettbewerb online stattfand, war auch der Videodreh eine Herausforderung.

Wettbewerbs-Aufgabe: Ein Roboter holt möglichst schnell eine Hantel von einer Hantelbank und legt sie präzise in einer genau definierten Fläche ab. Während der gesamten Fahrt bis zur Zielposition leuchtet die Statusleuchte grün. Sobald die Zielposition erreicht wird, schaltet der Roboter auf rotes Dauerleuchten um und gibt einen 2 Sekunden langen Signalton von sich.

Hier die Fahrt des drittplatzierten Teams: https://drive.google.com/drive/folders/18f7uVLphC_-c54Ac5XJU7_06dW1-NkgI

Die Whizz-Kids Simon und Michi wollten sich dann auch noch im Landesbewerb der World Robot Olympiad (WRO) mit Teams aus ganz Österreich messen. In drei Altersklassen qualifizierte sich in Braunau das jeweils beste Team für die weltweite WRO in Dortmund. In der Altersklasse Junior war eine sehr herausfordernde Rettungsmission mit verschiedensten Teilaufgaben zu bewältigen. Leider war das Glück nicht auf Seiten der Whizz-Kids - sie erreichten den 5. Platz.
Aber nächstes Jahr gibt´s für Lego-Begeisterte wieder einen Wettbewerb!